Feedback

Stimmen unserer Gäste

Papageien

Im Garten der Lodge

Hallo Herr Isgen,
wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken! Es war wunderbar.
Die Unterbringung auf der Lodge fantastisch, die Besteigung des Kilimanjaro mit Übernachtung im Krater hat sehr gut geklappt, die Safari, der Aufenthalt meiner Tochter und Frau auf Sansibar während der Besteigung und alles Sonstige waren super.
Julian und sein Fahrer haben uns sehr gut betreut. Julian hat heute sogar ein Mail an mich geschrieben. Alle Hochachtung auch dem Guide Aloyce Manyanga und seiner Mannschaft. Man hätte sich keine besseren Begleiter vorstellen können. Auch Felix und seine Helferinnen und Helfer auf der Lodge waren sehr hilfreich und nett.

Und einen ganz besonderen Dank an Ihre Ehefrau. Wie wir Ihnen versprochen haben, haben wir uns bei ihr vorgestellt und wurden auch gleich zum Kaffee am folgenden Sonntag eingeladen. Sie hat sich auch in der Kirche um uns gekümmert. Bitte richten Sie ihr viele Grüße von uns allen aus und nochmals herzlichen Dank für den Kaffee und natürlich für den sehr guten Kuchen.
Hildegard und Klaus Steurer, Bianca, Daniel, Roswitha und Werner Schillinger

Danke,
Helmut und Josephine Isgen!

DerMeru View Lodge Arusha Aufenthalt in der Meru View Lodge war ein Traum. Die großzügig geschnittenen Zimmer, die gemütliche Möblierung, die zweckmäßige und umfassend ausgestattete Küche machten das Wohnen so angenehm, das man einen besonderen Initiativeschub brauchte, um die geplanten Unternehmungen auch rechtzeitig durchzuführen.

 

 

Safari
Aber dank eurer guten Kenntnisse und Beziehungen zu Tour-operators, die  gute, zuverlässige und preiswerte Berater und Organisatoren vor Ort sind und kompetente und liebenswürdige Fahrer und gute Fahrzeuge für jeden Zweck haben, wurde man pünktlich abgeholt und von den Safaris gut zurückgebracht.

 

Safari TansaniaHilfreich auch Eure Kontakte zur Bougainvillea-Lodge in Karatu, wo wir dank Eurer Vermittlung gut untergebracht und hervorragend verköstigt wurden, als wir zwischen den Besuchen von Tarangire Nationalpark, Ngorongoro Conservation Area und Lake Manyara Nationalpark übernachten mussten. Das war natürlich nicht nötig beim Besuch des Arusha-Nationalparks, gleich hinter Eurer Haustür. Unvergleichlich die Momella-Seen mit den Hunderten von Flamingos. Die Tour zum Lake Natron haben wir uns da glatt geschenkt!

Mount Meru
Auch zum Klettern auf den Mount Meru oder den Kilimanjaro hatten wir persönlich keine Lust, obwohl das von der Lodge aus sehr gut möglich ist.

 

 

tans.mvl_2007_hb_6Es ist immer wieder ein Genuss, im Anblick der eindrucksvollen Mt. Meru-Kulisse auf der großzügigen Veranda die Reiseeindrücke zu verarbeiten. Bei einem Glas Mangosaft mit einem Schuss Rum haben wir dann vergnügt und erfüllt von den Eindrücken des Tages die Sonne untergehen lassen, allerdings nicht ohne einen ausführlichen Rundgang durch Euren blumenreichen Garten zu machen, den Josephine fachmännisch und liebevoll angelegt hat.

 

Meru-View-Lodge

 

Meine schönsten Blumen und Blütenfotos habe ich – ich gestehe es – in Eurem Garten gemacht. Man kann in Eurem Anwesen richtig gut und lange Urlaub machen.

 

tans.mvl_2009_103-0336_img

 

Man kann bei freundlicher Bedienung vorzüglich im Restaurant der Meru View Lodge speisen, vom Breakfeast über Lunch bis zum Dinner. Einmal in der Woche gab es sogar ein Barbecue.

Ich wünsche Euch viele Besucher und den Touristen, dass sie Eure Lodge finden mögen.
Artur Pasdzierny, Kassel, Deutschland